Electronic Beats Podcast

Electronic Beats Podcast

Der Podcast für Nachtleben und Clubkultur

"Behind Bars" with Michailo Todua

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In 2013, Michailo Todua was randomly stopped on the street in Tbilisi and subjected to a drug test by the police. He was found with trace amounts of MDMA in his bloodstream, and shortly sentenced to nine years in prison, which is where he taught himself how to produce music. This week’s podcast, based on a story published on Electronic Beats in 2018 and included in the forthcoming Electronic Beats 20 year book by former deputy editor Chloe Lula, revisits Todua in his home shortly after he is freed. His outsize punishment for consuming drugs is part of the fight for humane drug reform in Georgia, a movement led by the LGBTQ club scene with vocal representatives from the techno venue Bassiani, known as the “Berghain of the Caucasus,” and drug decriminalization activist group White Noise.

Within the episode, Lula and Todua reveal the sociopolitical climate in post-Soviet Georgia since the early aughts, the aftermath of the viral “Behind Bars” article, and how music and music journalism continues to be a driving, progressive force for grassroots reform.

Ellen Allien - Techno, Berlin, und die kreative Überbrückung der Lockdown-Zeit

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge des Telekom Electronic Beats Podcasts spricht Jakob Thoene mit Ellen Allien. Die DJ, Produzentin, Chefin ihrer Labels BPitch und UFO Inc. und gebürtige Berlinerin hat die aufblühende Technoszene ihrer Heimatstadt von Anfang an miterlebt. Die „Queen of Berlin“ spielte eine Schlüsselrolle bei der Verwandlung des zunächst lokalen Phänomens der Technokultur in eine international gefeierte Bewegung. Nach ihrem Schulabschluss Ende der ‘80er zieht sie zunächst nach London, um als Kindermädchen zu arbeiten und ihre Englischkenntnisse aufzubessern. Dort genießt sie die grenzenlose Freiheit des Londoner Nachtlebens, in Soho hört sie zum ersten Mal Acid House und verliebt sich in den Knall der Bassdrum auf der Tanzfläche. Ein Jahr später kehrt sie mit neuen Platten nach Berlin zurück, und findet einen Job als Barkeeperin im Fischlabor. Die Schöneberger Kneipe des späteren Tresor Gründer Dimitri Hegemann ist neben dem Ufo Club einer der ersten Orte Berlins, in dem Techno aufgelegt wird. Im Podcast spricht Ellen Allien über ihre ersten Erfahrungen als DJ in Clubs wie dem Tresor (Globus), E-Werk und dem Bunker, ein legendärer Ort, den sie im Januar 2021 im Rahmen der „United We Stream“ Initiative wieder bespielen durfte. Das Gebäude, das inzwischen die Boros Collection beherbergt, war zunächst ein Nazi-Bunker, lag während der DDR-Zeit in Ost-Berlin und wurde nach dem Mauerfall in den frühen ‘90er Jahren zum Club, in dem unter anderem die ersten Snax-Partys stattfanden. Anders als manche ihrer DJ-Kollegen, die Techno in den ‘90er Jahren erlebt haben, blickt Ellen Allien dennoch nicht allzu nostalgisch auf diese Zeit zurück, denn wie sie im Podcast verrät, hat sie damals nicht nur „Friede, Freude, Eierkuchen“ erlebt, sondern auch Sexismus und Rivalitäten zwischen DJs. Heute, sagt Ellen Allien, sei die Szene viel internationaler und die Beteiligung verschiedenster Akteure in der elektronischen Musikwelt stimmt sie optimistisch.

Johanna Jaskowska about cyborgs, digital fashion and possible futures

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In the current episode of the Telekom Electronic Beats Podcast, host Gesine Kühne talks to French AR artist Johanna Jaskowska. She explores new technical possibilities and how they can change and improve our perception of reality. @johwska, as she calls herself on Instagram, became known for her Instagram Face filters, with which she has succeeded in taking the art of those to a new level. Her best-known filter, Beauty3000, causes users to look like plastic cyborg creatures. It went viral and made Johanna famous worldwide within a very short time. Stars and brands from the beauty, fashion, music, lifestyle, and automotive sectors became aware of the young Frenchwoman and wanted to work with her ever since. In the podcast, the young creative gives insights into her life, and talks about her ups and downs and her work, which constantly deals with possible futures. It is the 28-year-old's wish to help shape and form the future. One source of inspiration is the handling of social media, especially of the youngest generation, because, in her opinion, it indicates the influence technology will have on the future. In this open and inspiring podcast interview, Johanna Jaskowska explains why to her everyone today is already a type of cyborg and what inspires her to create her filters or virtual fashion. She describes how she imagines her own future and what goals she is striving for.

Benji B – Musical education, radio and interdisciplinarity

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In the current episode of the Telekom Electronic Beats Podcast, host Jakob Thoene talks to British DJ, producer and radio presenter Benjamin Benstead alias Benji B. The Brit is known worldwide for his BBC radio shows and deep, as well as eclectic, DJ sets. In addition to his radio shows, he has been playing DJ sets at his London party series Deviation Nights since 2007. Benji B learned to play the saxophone and developed a passion for records at an early age. In the podcast, he explains the role of radio in his musical education and the significance of this medium to him. He also gives exclusive insights into his new compilation Deviation Classics, which celebrates the legacy of the legendary London club night series and the record label founded by Benji B and Judah in 2007. The compilation covers various music genres and is planned to be released in spring 2021. In this interview he explains the role his audience played in the selection of the tracks and shares his idea of interdisciplinarity. He talks about the changed perception of music in combination with other arts and about his work with creative people from various disciplines, such as Kanye West or Virgil Abloh. In his opinion, the task of art is to merge and learn from one another rather than to compete with each other.

Jens Balzer & Kristian Beyer (Âme) – Werden wir das Tanzen verlernen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Werden wir im Corona-Lockdown das Tanzen verlernen? In der aktuellen Folge des Telekom Electronic Beats Podcasts spricht die passionierte Raverin und Podcast-Host Gesine Kühne mit dem international erfolgreichen DJ Kristian Beyer (Âme) und dem Autor Jens Balzer, der schon immer viel Inspiration aus dem Nachtleben schöpft. Im Fokus der Diskussion stehen der Status Quo der Clubkultur und mögliche Veränderungen, die nötig wären, um nicht länger auf das gemeinsame Erleben von Partys und Live-Veranstaltungen im Schatten von Covid-19 verzichten zu müssen. Die Umstände des Kultur-Lockdowns beeinflussen zahlreiche Leben und Arbeitsrhythmen nachhaltig und wirken sich schon jetzt auf die soziale Prägung einer nachwachsenden Generation aus. Die Sehnsucht nach vielen sinnlichen Erlebnissen, die den Menschen aktuell genommen werden, entlädt sich vielerorts. Welche Einschränkungen und Hygienekonzepte, können sogenannte Safe Raves emotional, aber auch monetär zum Erfolg werden lassen? Mit dem Blick auf zahlreiche Experimente im Sommer 2020 verhandelt dieser Roundtable persönliche Höhen und Tiefpunkte. Auch die Frage danach, was langfristig passieren kann, wenn internationale Netzwerke durch verstärkt lokale Bookings langfristig geschwächt würden, wird leidenschaftlich diskutiert. Seit dem Ausbruch der Pandemie stellen sich Menschen auf der ganzen Welt vielfältige und existenzielle Fragen – auch, ob es einen konkreten Sündenbock für dieses globale Dilemma gibt oder ob wir mit solchen Gedankenspielen gerade in die absolut falsche Richtung laufen. Die Gäste des Podcasts teilen facettenreiche Gedanken und Ansichten, sind sich aber einig, dass es eine kollektive Kraftanstrengung braucht, um diese so noch nie dagewesene Herausforderung zu meistern.

Sevdaliza – being non-conformist, autodidact and spiritual

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In the current episode of the Telekom Electronic Beats Podcast, host Jakob Thoene talks to 33-year-old Iranian-Dutch singer, songwriter and producer Sevda Alizadeh, alias Sevdaliza. The talented musician was born in Teheran into a Persian artistic family of poets and musicians and has lived in the Netherlands since she was five years old. In her youth she played basketball on a professional level, which she had to stop due to injuries. Later she studied communication and worked in marketing. Music has accompanied her for her entire life. During a trip to Brazil she experienced a new approach to music, and at the age of 24 she decided to make it her profession. Her music and special performance deliberately don’t fit into any pigeonhole. Sevdaliza sings in English and Farsi, uniting the Persian and Western worlds in her music. She works together with a select from her close circle of acquaintances and publishes her music on her own label Twisted Elegance, in order to keep her music as authentic as possible. In the podcast she shares her criticism of record labels and talks about “abused art”. She describes how her creativity comes into being and the power she draws from her sensitivity and spirituality, but also from dark moments. She describes how she perceives herself as an eternal underdog and gives listeners an intimate insight into her artistic and spiritual world.

Sevdaliza IG: https://www.instagram.com/sevdaliza_/
Sevdaliza Website: https://sevdaliza.com/

EB IG: https://www.instagram.com/electronicbeats/
EB Website: https://www.electronicbeats.net/

Boris Brejcha – Trauma, Mut und das Drei-Zeitzonen-Konzert

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Host Gesine Kühne spricht mit dem 39-jährigen deutschen High-Tech-Minimal DJ und Musikproduzent Boris Brejcha. Als Sechsjähriger war Brejcha Zuschauer bei dem Flugtagunglück von Ramstein und erlitt dabei schwere Verletzungen im Gesicht. Er trug eine medizinische Maske, weswegen er von seinen Mitschüler*innen gehänselt wurde. Bis heute erinnern die Narben an das Unglück. Als Kind zieht er sich zurück, geht auch als Teenager selten aus und findet Zuflucht in der Musik. Er widmet sich dem Schlagzeug und Keyboard spielen, beginnt elektronische Musik zu produzieren und träumt von einer Karriere als Musiker. 2006 verschickt er sein erstes Demotape an ein Berliner Label, das ihm kurze Zeit später seinen allerersten DJ-Auftritt in Brasilien verschafft. Seine international gefeierte DJ-Karriere nimmt seitdem erfolgreich ihren Lauf. Heute betreibt er sein eigenes Label FCKNG SERIOUS, legt auf Festivals und in den größten Clubs der Welt auf. Im Gespräch mit Gesine beschreibt der Musiker seine Kindheit, spricht von seiner Traumabewältigung und erklärt, wieso er bei Auftritten die venezianische Maske trägt. Weshalb er privat selten ausgeht, warum er sich seinen Beruf nie erträumt hätte und wie sein allererster DJ Gig ablief, erzählt er ebenfalls und gibt dabei einen Einblick in sein Leben während der Corona-Zwangspause. Am 24. Oktober 2020 spielt Brejcha ein Drei-Zeitzonen-Konzert, das in Asien-Australien, Europa-Afrika und Nord-Süd-Amerika stattfinden soll. Im Podcast gibt er spannende Details zum einmaligen Gig bekannt.

GmbH – origins, intentions and the connection between fashion and politics

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In the current episode of the Telekom Electronic Beats Podcast, host Jakob Thoene talks to the founders of the fashion label GmbH, Benjamin Alexander Huseby and Serhat Isik. The photographer and the fashion designer met in Berlin's nightlife in 2015 and founded the fashion label with a strong connection to club culture the following year. Within four years, GmbH has made a name for itself in the fashion world by using leftovers from overproduction by well-known designers and the purposeful but subtle use of political messages. Without claiming to be perfect, they are committed to a sustainable approach to fashion and more visibility for people of color. They present their collections almost exclusively on Arab models to give them more visibility in the Western-centric fashion industry. In the interview, Norwegian-born Huseby, first generation Pakistani and Isik, first generation Turkish, talk about their first collection, working together with friends and the influence of Berlin nightlife. They explain what fashion by GmbH stands for and to what extent fashion can be used as a tool to counteract everyday racism and create awareness of political issues. The label operators also talk about their personal experience with Ccovid-19 and to what extent GmbH is also economically affected by the corona crisis.

Sedef Adasi - Wohlbefinden, Gastfreundschaft und Heimat

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In der aktuellen Folge des Telekom Electronic Beats Podcast spricht Podcast Host Jakob Thoene mit DJ und Veranstalterin Sedef Adasi. Die gebürtige Augsburgerin mit türkischen Wurzeln erzählt im Podcast-Interview von ihrer sehr frühen Leidenschaft zur Musik. Als Fünfzehnjährige legte sie auf dem Geburtstag ihrer Schwester zum ersten Mal auf und erstellte erste eigene Mixtapes. Von da an nahm die DJ-Karriere ihren Lauf. Seit einigen Jahren ist Adasi als Resident im Münchener Blitz Club aktiv und wird auch international viel gebucht. Trotz der vielen Reisen bleibt sie ihrer Heimat Augsburg treu. Um dort neue Räume zur Entfaltung zu schaffen, gründete sie ihre Partyreihe HAMAM Nights im City Club Augsburg. Adasi möchte bei ihren Partys Kulturen verbinden und Grenzen überwinden. Sie achtet bei den HAMAM Nights besonders auf Gastfreundschaft und das Wohlergehen der DJs und Gäste. Im Podcast erzählt sie, wodurch sie sich dabei inspirieren lässt, was Gastfreundschaft für sie bedeutet und mit welchen Ritualen sie die Gäste willkommen heißt. Die junge DJ spricht über die coronabedingten Clubschließungen, Sicherheit und das Feiern mit Maske und bedauert die aktuellen Einschränkungen. Gleichzeitig sieht sie in der Krise eine Chance für alle Clubkultur-Protagonist*innen, um wieder zusammenzufinden und zusammenzuhalten.

Clubkultur in Krisenzeiten – ein Podcast Feature

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die aktuelle Sonderfolge des Telekom Electronic Beats Podcasts handelt von der Clubkultur in Krisenzeiten. In diesem Feature führt Podcast Host Gesine Kühne spannende Interviews mit Protagonist*innen der Clubkultur und zeigt auf, wie es den Clubbetreiber*innen und Veranstalter*innen während der Covid-19 Krise geht, was die Politik unternimmt, um die Szene zu unterstützen und welche Rolle die Clubcommission spielt. Diese Folge zeigt ebenfalls, wie wichtig der Zusammenhalt der Akteur*innen der Clubkultur in diesen Zeiten ist. Sebastian Riedel, Besitzer des Berliner Clubs Ritter Butzke, erzählt, dass er trotz hoher Kosten und wenigen Einnahmen positiv gestimmt ist. Er möchte sich nicht dem Virus hingeben und fordert deshalb deutlich mehr Unterstützung aus der Politik, als aktuell geboten wird. Pamela Schobeß ist Vorsitzende der Clubcommission, der Interessensvertretung für Clubs, Veranstalter*innen und Kollektive. Gemeinsam mit vielen Clubs gründete sie zu Beginn der Krise die Initiative United We Stream, einen Livestream, der über Spenden den Erhalt der Berliner Clubszene sichern soll. Auch ihr machen die Perspektivlosigkeit der Veranstaltungsstätten und die hohen Kosten zu schaffen. Der Grünen Politiker und kulturpolitische Sprecher Georg Kössler liebt Techno und setzt sich für den Erhalt der Clubs ein. Er sieht die Clubkultur nicht nur als wichtigen wirtschaftlichen Faktor für Berlin, sondern versteht auch, dass Räume für Minderheitsgruppen verloren gehen könnten und die Stadt ihre Diversität verliert, wenn Clubbetreiber*innen ihre Rechnungen nicht mehr zahlen können. Er erklärt, wie und an welcher Stelle die Politik unterstützen will und muss. Wie neue Club-Konzepte aussehen könnten, welche Lücke die fehlende Clubkultur hinterlässt und welche Schwierigkeiten sich bei der Nutzung von Freiflächen ergeben, erzählen die Protagonist*innen im Podcast.

Über diesen Podcast

Der Telekom Electronic Beats Podcast geht den spannenden und facettenreichen Geschichten des Nachtlebens nach. Gesine Kühne und Jakob Thoene treffen DJs, Clubbetreiber*innen, Türsteher*innen, Tänzer*innen und viele weitere Protagonist*innen der Nacht.

von und mit Telekom Electronic Beats

Abonnieren

Follow us